Kategorie-Archiv: Alice

DSL pimped

Ich weiß jetzt, warum es sich doch manchmal lohnt, die Originalhardware des neuen Telefonanbieters anzuschließen: Das alte Modem konnte noch kein ADSL2 – dafür kann unsere Internetleitung mit dem neuen nun 11MBit/s statt vorher nur sechs 🙂

Und nochmal Alice

Mit Datum 23. Januar wird mit mitgeteilt, dass ich ja mein Geld zurückgebucht habe. Innerhalb von fünf Tagen soll ich mich schriftlich melden oder das Geld überweisen. Gut nur, dass durch den Nachsendeauftrag (natürlich ging der Brief wieder an die alte Adresse, obwohl seit dem 02. Januar schon bei denen bekannt ist, dass ich eine neue Adresse habe, und dann warf der Briefträger den auch noch bei den Nachbarn ein, die mich noch nicht namentlich kannten) der Brief erst heute bei mir ankam Weiterlesen

Alice schickt die Rechnung – und TNT verbummelt sie

Ihr erinnert euch? Am 02. Januar habe ich eine Rechnungskopie angefordert, die mich nie erreichte. Bis gestern morgen (fürs Protokoll: 01. Februar)! Auf dem Weg zur Uni habe ich den Postboten vor der Tür getroffen, der unter anderem einen Brief von Alice einwarf. Da ist genau die Rechnung drin, auf die ich lange wartete. Somit kann ich nun den unstrittigen Anteil von 5,89 Euro wieder überweisen, den Monsteranteil von 34,90 Euro – die Grundgebühr für Januar, wo ich doch für den Anschluss in Januar gar kein Rechnungsempfänger mehr bin – behalte ich aber ein. Aber warum kommt der Brief erst so spät an? Weiterlesen

Kundensupport bei Alice? Nein, danke.

Da auf die Mails hinsichtlich der Rückbuchung bislang keine qualifizierte Antwort bei mir eintraf, schickte ich am 25. Januar, also morgen vor einer Woche, die folgende Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren,
darf ich aufgrund einer ausbleibenden Antwort auf meine E-Mail vom 21. Januar, 00:39 Uhr, und einer unzureichenden Antwort auf meine E-Mail vom 16. Januar, 10:06 Uhr, davon ausgehen, dass der Vorgang abgeschlossen ist?
Mit freundlichem Gruß
Nico Haase

Statt jedoch hierauf zu antworten, bekam ich eben eine Mail von Alice, in der mir der Eingang meiner Mail vom 21. Januar bestätigt wurde. Ausnahmsweise sogar ohne voraussichtliche Zeitspanne bis zur Textbaustein-Antwort.

Rücklastschrift – nix gemerkt…

Soeben hat Alice auf meine Mail geantwortet. Der Inhaberwechsel sei zum 28. Dezember 2007 vollzogen worden, die Rechnung vom 27. Dezember enthalte die bis zum 20. Dezember angefallenen Kosten und die Abschlussrechnung (inklusive einer eventuellen Erstattung) komme im Folgemonat. Dass ich aber die Rechnung vom 27. Dezember nicht bekommen habe und die deshalb mein Geld nicht mehr haben, scheint ELIZA nicht gemerkt zu haben.

Dank Jan noch ein Nachtrag: Die Mail ist erst 13 Stunden und 25 Minuten nach Ablauf der scheinbar etwas knapp gesetzten Frist beantwortet worden.

Rücklastschrift

So, dank meiner Hausbank habe ich den bislang nicht mit einer Rechnung belegten Betrag von 40,79 Euro von Hansenet zurückerhalten. Eine Rückbuchung ist doch recht simpel. Ich hoffe nur, dass Hansenet auch den Emaileingang zügig bearbeitet, denn dort findet sich der Grund für die Buchung – und den sollten sie lesen, bevor ihr bevorzugter Inkassopartner den Fall auf den Tisch bekommt…

Interessant: Die automatische Antwort auf meine Mail stellt eine echte Antwort innerhalb der nächsten vier Tage in Aussicht – normalerweise ist dort von zehn Tagen die Sprache…